Kontaktlinsensysteme im Überblick

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Kontaktlinsensysteme vorstellen.

Weiche, standardisierte Tauschlinsen:

Standardisierte Tauschlinsen werden in der Regel monatlich, vierzehntägig oder sogar täglich getauscht. Dies verspricht bei entsprechender Sorgfalt und Pflege immer eine hygienische Kontaktlinse. In Verbindung mit hoch sauerstoffdurchlässigen Materialien kann die Augengesundheit in der Regel ohne Komplikationen gewährleistet werden. Dabei lassen sich sowohl Kurz- und Weitsichtigkeit, als auch Hornhautverkrümmungen und Altersweitsichtigkeit mit diesen Systemen korrigieren.

Der Nachteil dieser Tauschlinsensysteme liegt in den eingeschränkten Auswahlmöglichkeiten. Da jedes Auge einzigartig in Form und Größe ist, kann es vorkommen, dass eine vorgefertigte, standardisierte Kontaktlinse nicht auf jedes Auge ausreichend gut passt. Daher ist es wichtig, dass wir uns ein Bild davon machen, ob ein solches Tauschsystem für Sie in Frage kommt oder nicht.

Weiche, individuell gefertigte Kontaktlinsen:

Sollte eine standardisierte Weichlinse für Sie nicht in Frage kommen, besteht die Möglichkeit weiche Kontaktlinsen individuell für Sie anzufertigen. Diese werden in der Regel viertel- oder halbjährlich getauscht. Hierbei haben wir eine deutlich größere Auswahl an individuellen Parametern, die es uns erlauben die Form und Größe Ihrer Augen noch besser nachzuempfinden.

Üblicherweise sind weiche Kontaktlinsen spontan sehr angenehm und daher für gelegentliches Tragen im Wechsel mit der Brille bestens geeignet. Weichlinsen sind durch ihre Struktur jedoch anfällig für Ablagerungen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig auf die richtige Pflege der Linsen zu achten. Wir empfehlen Kontaktlinsenträgern regelmäßige Kontrollen durchführen zu lassen, da durch eine weiche Kontaktlinse weniger Sauerstoff an das Auge gelangt als ohne. Nur so können wir die Gesundheit Ihrer Augen langfristig gewährleisten.

Formstabile (harte) Kontaktlinsen:

Wir vermessen Ihr Auge mit modernster Topographietechnik | Offensichtlich Berlin Die formstabile (oft auch “hart” genannte) Kontaktlinse empfiehlt sich besonders für Kunden, die sich dauerhaft von ihrer Brille trennen möchten. Sie ist deutlich kleiner als eine Weichlinse und schwimmt vergleichsweise locker auf dem Tränenfilm. In Verbindung mit hoch sauerstoffdurchlässigen Materialien garantiert eine formstabile Linse über lange Zeit die Gesundheit der Augen. Zudem korrigieren formstabile Kontaktlinsen Hornhautverkrümmungen häufig besser und liefern daher allgemein oft eine bessere Optik. Ein weiterer Vorteil liegt in der längeren Haltbarkeit der Linsen. Moderne formstabile Kontaktlinsen können bei guter Pflege mehrere Jahre getragen werden. Das macht sie in Verbindung mit der einfacheren Pflege dauerhaft kostengünstiger.

Durch die höhere Beweglichkeit und das weniger anschmiegsame Material kann die Eingewöhnungszeit mit einer formstabilen Kontaktlinse jedoch einige Wochen in Anspruch nehmen. Auch ist das Verlustrisiko, beispielsweise bei der Ausübung von Kontaktsportarten, höher als bei Weichlinsen. In Berufen oder bei Hobbys, bei denen eine starke Belastung durch Staub (z.B. Tischlerei) vorliegt, sind formstabile Kontaktlinsen ebenso ungeeignet, da Fremdkörper leichter unter die Linse gelangen können.

Erleben Sie jetzt ein neues Gefühl von Freiheit!

Hier schreibt für Sie das Team von Offensichtlich - Ihrem Augenoptiker.

Artikel bewerten:
(0 Stimmen)