BG Blendung ohne Nachtfahrbrille | Offensichtlich
OS-L1
OS-L2
OS-L3

Unser Blog

Slider

Nach der Challenge ist vor der Challenge

26. Sep 2014 2141

Die IceBucketChallenge ist noch immer in aller Munde und wird heiß diskutiert. Auch wir haben in den letzten Tagen viele Reaktionen auf unsere Challenge bekommen, was uns zu diesem Beitrag motiviert hat.

Grundsätzlich wurde unsere Aktion sehr positiv aufgenommen und während wir nur noch auf die Antwort von Framers warten, haben Lars Müller von Carl Zeiss und Whiteout+Glare bereits ihre Aufgabe gemeistert und weitere, wie das Brillenlabel Martin&Martin, nominiert.

Es gibt aber auch kritische Töne und wir finden zu Recht! Ein Eimer Eiswasser und eine Spende sollte nicht das Ende von sozialem Engagement sein. Auch ist ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) sicherlich nicht die einzige Krankheit, die diese öffentliche Aufmerksamkeit braucht und verdient. Die Forschung und der Kampf gegen Multiple Sklerose, HIV, Parkinson, Krebs und viele andere müssen gleichermaßen intensiv gefördert werden. Ebenso verdient die Bekämpfung des Hungers, der in weiten Teilen der Welt herrscht und die vielen aktuellen Krisenherde allgemeine Beachtung. Jeder Hinweis dieser Art ist durchaus berechtigt!

Die Offensichtlich #IceBucketChallenge Die Offensichtlich #IceBucketChallenge Trotz der auch immer häufiger aufkommenden Kritik, die Challenge verkomme immer mehr zu einem reinen Social Media-Gag, sollte man die Aktion jedoch nicht unterschätzen. Im Vergleich zum Vorjahr hat die IceBucketChallenge der ALS-Forschung rund 69 Millionen Dollar Spendengelder mehr eingebracht. Was jedoch fast noch größere Bedeutung hat: die Krankheit ALS ist stärker ins Bewusstsein der Menschen vorgerückt. Sicherlich wird die finanzielle Unterstützung akut Erkrankten nicht mehr helfen. Was jedoch hoffentlich neben der zukünftigen Entwicklung in der Forschung bleibt, ist ein positiver Einfluss auf den Umgang mit Betroffenen und ihren Problemen im Alltag.

Wir von Offensichtlich beginnen unser Engagement im wahrsten Sinne des Wortes vor unserer Haustür. Wie ein aktueller Artikel auf Zeit Online (Link am Ende des Artikel) aufzeigt, sind es vor allem die praktischen Dinge wie Inklusion und Barrierefreiheit, die akut wirklich weiter helfen. Hier unterstützen wir das Projekt „Tausend und eine Rampe“ des SOZIALHELDEN e.V. und zwar ganz direkt mit einer eigenen Rampe.

2013-08-15-Rampe 01Der SOZIALHELDEN e.V. ist ein Berliner Verein der versucht mit kreativen und „einfachen“ Ideen die Barrierefreiheit voran zu treiben. Mit der interaktiven Karte „wheelmap.org“ soll es Rollstuhlfahrern und Menschen mit anderen Mobilitätseinschränkungen erleichtert werden, ihren Tag planbarer zu gestalten. Über 400.000 öffentliche Orte wie Restaurants, Cafés, Bibliotheken und Schwimmbäder sind dort verzeichnet. Wie bei OpenStreetMap kann hier jeder Orte hinzufügen, sie empfehlen und ihre Alltagstauglichkeit für Rollstuhlfahrer bewerten.

Auch in anderen Bereichen können gemeinsame, öffentliche Aktionen soziales Engagement fördern. Der Laughing Hearts e.V., der den sozial benachteiligten Kindern Berlins gezielt helfen möchte, startet beispielsweise immer wieder solche Projekte. Die Laughing Hearts unterstützen inzwischen mehr als zehn Berliner Kinderheime mit über 1.200 Kinder und Jugendlichen und kümmern sich so um die alltäglichen Selbstverständlichkeiten. Sie organisiert Gebrauchsgegenstände und unterstützen die Förderung von Talenten, Therapien und Ausbildungsplätzen.

Egal auf welche Art und Weise man sich beteiligen möchte, jeder kann einen Betrag leisten. Die ALS Kampagne zeigt welche Möglichkeiten Social Media für die weltweite Verbreitung solcher Ideen bietet. Somit bedarf es manchmal keiner großen finanziellen Mittel um zu helfen, sondern schlicht einer einfachen Idee, wie sich einen Kübel eiskaltes Wasser über den Kopf zu schütten, um die nötige Aufmerksamkeit zu schaffen.

Das Team von Offensichtlich ist auf jeden Fall weiter bereit sich zu engagieren. Mehr erfahrt Ihr wie immer an dieser Stelle.

Unsere Linktipps zum Thema:

PS: Vielen Dank an KleppiBERLIN für die Anregung zu dieser Idee!

Fragen Sie uns!

Haben Sie Fragen zu unserem Beitrag oder zur Augenoptik allgemein? Schreiben Sie uns! Gerne auch einfach hier in den Kommentaren oder über unser Kontaktformular.

Hier schreibt für Sie das Team von Offensichtlich - Ihrem Augenoptiker. Wir schreiben über Aktuelles in der Augenoptik und alles was uns oder unsere Nachbarschaft betrifft. -> Seien Sie gespannt.

Artikel bewerten:
(5 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar