Prüfung des Binokularsehens

Das Sehen im Allgemeinen und speziell das Sehen mit beiden Augen ist ein hoch komplexer Vorgang. Mit jeder Blickbewegung der Augen nimmt unser visuelles System eine Vielzahl verschiedenster Eindrücke auf, die in Sekundenbruchteilen verarbeitet werden müssen. Wenn Ihre Augen aus verschiedenen Gründen nicht richtig zusammenarbeiten, kann dies durch entsprechende Brillengläser korrigiert werden.

Oftmals machen sich Beschwerden beim beidäugigen Sehen nur schleichend bemerkbar. Zu den häufigsten Symptomen gehören schnelle Ermüdung, Kopfschmerzen sowie unscharfes, bzw. zeitweises doppelt Sehen – und das trotz vermeintlich richtiger Brillenglaswerte. Auch das Einschätzen von Entfernungen oder Schwierigkeiten in der Tiefenwahrnehmung können mögliche Auffälligkeiten sein. Ursache ist eine sogenannte „Heterophorie“ oder Winkelfehlsichtigkeit.

Diese hat zur Folge, dass sowohl die Augenmuskeln als auch das Gehirn ständig Mehrarbeit leisten müssen, um das Ungleichgewicht beim Sehen auszugleichen. Auf Dauer führt dies zu den bereits beschriebenen Anstrengungsbeschwerden.

Aus diesem Grund wird das Zusammenspiel Ihrer Augen von uns genauestens geprüft. Stellen wir fest, dass wir Ihnen das alltägliche Sehen erleichtern und die vorhandenen Beschwerden lindern können, besprechen wir mit Ihnen alle Möglichkeiten einer für Sie sinnvollen Versorgung.

Einen Termin für Ihre professionelle Augenprüfung können Sie telefonisch, per Email oder hier mit unserem Onlineformular vereinbaren.
Artikel bewerten:
(10 Stimmen)