Auto- und Nachtfahrbrillen

Sicheres Autofahren auch in der Dämmerung

Viele kennen das Gefühl von Unsicherheit und Stress im Straßenverkehr. Durch Blendung und ungünstige Lichtverhältnisse wird das Autofahren besonders nachts und bei schlechter Witterung schnell zur Herausforderung. Ein entscheidender Faktor für die Sicherheit ist eine stets gute Sicht - egal wie lang oder kurz die Strecke auch sein mag.

Mit modernster Glastechnik haben die führenden Brillenglashersteller eine ganz neue Art von Brillengläsern für den täglichen Gebrauch entwickelt. Diese speziellen Autofahr- bzw. Nachtfahrgläser wurden entwickelt um besonders auf die Sehbedürfnisse von Autofahrern einzugehen und ihnen mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu vermitteln.

83% aller Brillenträger sind auch Autofahrer!

Nachtfahrbrillengläser sind als Einstärken- oder Gleitsichtvariante erhältlich und lassen sich in allen gängigen Kunststoffmaterialien fertigen.

Das Besondere an den neuartigen Nachtfahrgläsern ist die spezielle Kombination aus Brillenglasbeschichtung und Design. Um stets den bestmöglichen Blick auf Straße und Armaturenbrett zu gewährleisten, ist der Aufbau des Glases speziell für den Fern- und Zwischenbereich optimiert. Dies sind laut Studien die wichtigsten Bereiche beim Autofahren. Die neu entwickelte Antireflex-Beschichtung sorgt zudem für deutlich reduzierte Blendung durch Scheinwerfer und Straßenbeleuchtung und erzeugt so ein ganz neues Fahrgefühl. So behält der Fahrer auch unter widrigsten Bedingungen immer das Geschehen auf der Straße im Blick und kann auch in Extremsituationen schnell reagieren.

Die Vorteile für den Brillenträger:

  1. sichereres und komfortableres Autofahren durch bessere Sicht bei schlechte Sichtverhältnissen
  2. deutlich reduzierte Blendung durch Straßenbeleuchtung und Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge
  3. optimierte Sicht besonders im Fernbereich und auf das Armaturenbrett bzw. den Boardcomputer

1. Bessere Sicht bei schlechten Sichtverhältnissen

Unser Sehen wird durch den Lichteinfall in unser Auge entscheidend beeinflusst. Vergleichbar mit dem Objektiv einer Kamera.

Der Lichteinfall am Auge wird durch die Größe der Pupille geregelt. Trifft viel Licht auf das Auge ist die Pupille klein, bei schlechteren Lichtbedingungen wird die Pupille größer um den Lichteinfall zu erhöhen. Dies begünstigt jedoch gleichzeitig eine Blendung durch helle, leuchtende Objekte wie Scheinwerfen und Laternen. Dadurch werden Tiefenwahrnehmung und Abschätzung der Entfernungen deutlich erschwert.

Über die Besonderheiten des Dämmerungssehens1 war im Vergleich zum Tag- und Nachtsehen bis heute relativ wenig bekannt. Nach intensiver Forschung wurden nun Konzepte entwickelt, die eben genau die Probleme beim Dämmerungssehen, speziell beim Autofahren, verbessern sollen.

Das Design des Brilleglases wird, sowohl für Einstärken- als auch für Gleitsichtbrillen, genau auf diese Lichtbedingungen bei mittelgroßer Pupille abgestimmt.

Am-Tag-ist-die-Pupille-und-die-tiefenschaerfe-hoch
In der Dämmerung ist die Pupille weiter geöffnet. Die Tiefenschärfe nimmt ab.
Abends und in der Nacht ist die Pupille weit geöffnet. Die Tiefenschärfe ist hier am geringsten.

2. Weniger Blendung durch Straßenbeleuchtung und Scheinwerfer

Weniger Blendung mit Autofahr und Nachtfahrbrillen

Als Blendung bezeichnet man die Überlastung eines visuellen oder optischen Systems durch eine zu hohe Lichtintensität. Man kennt diesen Effekt beispielsweise vom Blitzlicht bei der Fotografie. Häufig wird dies auch durch starke direkte Sonneneinstrahlung oder im Straßenverkehr durch die Scheinwerfer entgegenkommende Fahrzeuge verursacht. Besonders moderne LED oder Xenonscheinwerfer führen häufig zu einem starken Blendgefühl und und damit verbundener Verunsicherung.

Ursache für diese Verunsicherung ist unter anderem, dass das Auge sich deutlich schneller an das Sehen im Hellen als das Sehen im Dunklen gewöhnen kann. Moderne Scheinwerfer werfen ein sehr helles, gerichtetes Licht was vom entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer als blendend wahrgenommen wird. Auch wenn nicht direkt in den Scheinwerfer geschaut wird ist die Umgebung sehr hell und die Reflexionen in den Brillengläsern dementsprechend hoch. Nach der Blendung dauert es daher kurze Zeit bis das Auge sich wieder an die dunkleren Lichtverhältnisse gewöhnt hat.

Für Nachtfahrbrillen wird die Entspiegelungsschicht speziell auf den Wellenlängenbereich des Blauen Lichtanteils abgestimmt. Dieser hat mit 400 bis 450 nm den vorrangigen Einfluss auf die Blendempfindlichkeit hat. Bestimmte Anteile des störenden blauen Lichts werden so vom Brilleglas reflektiert und können nicht an das Auge gelangen.

Auf diese Weise werden Blendungen abgeschwächt und Kontraste und Details sind deutlicher zu erkennen.

3. Optimierte Sicht im Fernbereich und auf das Armaturenbrett

Optimierte Sehbereiche Fern und Zwischenbereich

Das Autofahren, ob bei Tag oder bei Nacht, erfordert eine hohe Konzentration vom Fahrer. Zu jeder Zeit müssen Straße, Rückspiegel und Armaturen wie auch der Bordcomputer (Navigation) im Blick behalten werden. In Zusammenarbeit mit dem FKFS, dem Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart, wurde herausgefunden, dass wir beim Autofahren durchschnittlich

  • ca. 97% der Zeit auf den Straßenverkehr achten
  • der Blick zu 2% auf das Armaturenbrett gerichtet ist
  • und zu 1% in die Rückspiegel

Daher werden moderne Autofahr- und Nachtfahrbrillen speziell auf den Fern- und Zwischenbereich optimiert. So bieten hier besonders Gleitsichtgläser mit dieser Optimierung größere Sehbereiche und erfordern weniger Kopfbewegung.

Sie sehen: Möglichkeiten gibt es für Sie viele –
Mit uns können Sie diese entdecken.

Möchten Sie mehr über Auto- und Nachtfahrbrillen erfahren? Fragen Sie uns.

 
  1. Im Dämmerungssehen (Mesopisch) ist die Pupille in einem mittleren Bereich von 2,5mm bis 5 mm wechselnd groß.
  2. Sehen am Tag (Photopisch) = kleine Pupille
    Sehen in der Dämmerung (Mesopisch) = Mittlere Pupille 
    Sehen in der Nacht (Skotopisch) = große Pupille

Hier schreibt für Sie das Team von Offensichtlich - Ihrem Augenoptiker.

Artikel bewerten:
(19 Stimmen)