Führerschein-Sehtest

Für das Führen eines Fahrzeuges ist es wichtig eine ausreichend gute Sehleistung zu haben. Daher muss sich jeder Anwärter auf einen Führerschein einem entsprechenden Sehtest unterziehen.

Die Bewerber für die Fahrerlaubnisklassen AM, A, A1, B, BE, L und T können bei uns ihren Sehtest absolvieren. Der Sehtest dauert in der Regel nicht länger als 10 Minuten und kostet bundesweit 6,43 EUR. Wichtig ist, dass Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Die dort vermerkte Identifikationsnummer muss auf dem späteren Gutachten vermerkt werden.

Für die weiteren Klassen (C, C1, C1E, D, DE, D1, D1E) müssen Sie auf Grund der umfangreicheren Prüfungen einen Augenarzt aufsuchen.

Sollten Sie bereits Brillen- oder Kontaktlinsenträger sein, bitten wir Sie diese ebenfalls mitzubringen. Getestet wird Ihr Sehvermögen an verschieden großen Sehzeichen, den sogenannten Landoltringen. Anhand dieser lässt sich Ihre Sehschärfe exakt bestimmen. Liegt diese bei 70% oder mehr auf dem rechten sowie dem linken Auge, gilt der Test als bestanden. Sollte das Ergebnis darunter liegen, schließen wir gerne eine genaue Augenprüfung an. Wird dieses Ergebnis nur mit einer Sehhilfe erreicht, wird dies vermerkt und später in den Führerschien eingetragen. Dies verpflichtet Sie zum Tragen einer Brille oder von Kontaktlinsen während des Fahrens.

Offensichtlich wünscht Ihnen viel Erfolg beim Sehtest
und natürlich bei Ihrer Fahrprüfung!

Artikel bewerten:
(2 Stimmen)