Jana Ropertz vom Team Offensichtlich

Jana Ropertz ist seit den ersten Schritten der Gründung von “Offensichtlich - Ihrem Augenoptiker” mit im Team dabei. Noch während des Studiums an der Technischen Fachhochschule Berlin - heute Beuth Hochschule für Technik - fasste sie mit Norman zusammen den Entschluss, nicht ihr Heil in der Masse der großen Fillialisten zu suchen, sondern die eigenen Ideen vom Beruf des Augenoptikers / Optometristen zu verwirklichen.

Dieses Prinzip verfolgt sie bereits seit der Ausbildung zur Augenoptikergesellin, die sie bewusst in einem familiären Betrieb mit fünf Filialen machte. So bekam sie schon während der Ausbildung die Möglichkeit die unterschiedlichen Herangehensweisen einzelner Arbeitsabläufe zu erlernen und sich individuell auf die oft unterschiedlichen Ansprüche und Bedürfnisse der Kunden einzustellen.

Kurzer Werdegang:

  • 16 Jahre Berufserfahrung
  • 2014 Weiterbildung zum Experten für Binokularsehen bei Carl Zeiss
  • 2013 Weiterbildung zum Relaxed Vision Sehexperten bei Carl Zeiss
  • 2013 Weiterbildung zum Sehexperten Luchs von Rupp & Hubrach
  • 2009 Gründung von Offensichtlich - Ihr Augenoptiker
  • 2008 Abschluss als Diplom Augenoptiker / Optometrist (FH)
  • 2007 Praxissemester in der Augenarztpraxis Dr. med. A. Robinson
  • 2004 Abschluss der Gesellenprüfung im Augenoptikerhandwerk

Bereits während der Ausbildung erkannte Jana, dass das fachliche Ende mit dem Abschluss der Lehre noch nicht erreicht ist. Sie wollte mehr rund um die spannenden Themen Augen und Sehen lernen. So entschied Sie sich nach Abwägung der Möglichkeiten für das Studium der Augenoptik / Optometrie in Berlin. Dieses legt im Vergleich zu einer Meisterausbildung den Fokus neben der professionellen Brillenglasbestimmung, deutlich stärker auf die Themen Augengesundheit und visuelle Versorgungen aller Art.

Dass sie diese Entscheidung zu keinem Zeitpunkt bereut hat, nahm das „abi – Magazin“ der Bundesagentur für Arbeit zum Anlass anhand ihrer Erfahrung den Beruf des Augenoptikers / Optometristen vorzustellen.

Während ihres Praxissemesters in einer damals noch jungen Augenarztpraxis, konnte sie nicht nur viele Studieninhalte in den realen Alltag einbringen, sondern lernte auch viel über den Geschäftsaufbau und die Organisation in einer Praxis und im Gesundheitswesen. Diese Erfahrungen und der Umgang mit Patienten prägt heute einen Teil ihrer Arbeit.

In ihrer Diplomarbeit befasste sich Jana mit der Konzeption und Erstellung eines Lehrfilms zur Anpassung von Vergrößernden Sehhilfen. In diesem werden die theoretischen Grundlagen zur Versorgung Sehbehinderter mit Lupen, Fernrohrlupen und digitalen Bildschirmlesegeräte anschaulich vermittelt. Der entstandene Film wird heute über einen Fachverband vertrieben und findet auch auf Lehrveranstaltungen großen Anklang.