BG Berlin Brandenburger Tor | Offensichtlich
Image is not available
Image is not available
Image is not available

Unser Blog

Slider

Offensichtlich gibt es etwas zu feiern!

Wir, Ihr Lieblingsaugenoptiker, haben Geburtstag. Vier spannende Jahre liegen inzwischen hinter uns und nicht nur unser Team ist in der Zwischenzeit gewachsen. In unserem Bestreben Ihnen immer das Beste für Ihre Augen bieten zu können haben wir uns auch technisch stetig weiterentwickelt.

Bereits seit einem Jahr haben wir das Beste aus zwei Welten bei uns vereint. So sind wir sowohl zertifiziertes Carl Zeiss Relaxed Vision Center als auch qualifizierte Sehexperten für das Sehen 3.0. Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass wir mit Torsten, Daniela und Kristin gut ausgebildete und sehr engagierte MitarbeiterInnen für unser Team gewinnen konnten.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Unterstützen von Offensichtlich bedanken und freuen uns über die ersten vier Jahre mit vielen netten und zufriedenen Kunden.

Keine Feier ohne Geschenke !

…und so feiern wir die nächsten vier Tage, bis zum 6. November, mit verschieden Angeboten. Vorbeischauen lohnt also doppelt.

Am vergangen Samstag fand auf dem Veranstaltungsgelände Döberitzer Heide der 50. Cross Country Lauf statt und wir waren mit dabei.

Am Rande von Berlin und Groß Glienicke trafen sich an diesem Wochenende knapp 1300 Outdoor-Begeisterte um querfeldein durch märkischen Sand und Wald zu laufen. Groß und Klein hatten die Möglichkeit ganz nach Ambition und Können auf den Bambini Strecken oder auf 4,5 km beziehungsweise 9 Kilometern zu zeigen, was in ihnen steckt. Zu dem erhöhten Schwierigkeitsgrad durch das raue Gelände kamen noch zusätzlich Herausforderungen wie Gräben, Wasserhindernisse und Straßenblockaden in Form von Heuballen hinzu.

Diejenigen, die sich am Samstag noch nicht komplett auspowern konnten hatten am Sonntag bei der zweiten Cross Challenge Wettbewerb hierzu alle Möglichkeiten. Die zu bewältigende Strecke erhöhte sich auf 13km bzw. 26 km und die Anzahl der Hindernisse wurden noch einmal deutlich erhöht. 

Für das Offensichtlich Team nahmen Doreen, Rita und Norman am Cross Country Lauf teil und erreichten das Ziel allesamt mit persönlichen Bestzeiten! Vielleicht bis zum nächsten Jahr?

Für die interessierten Brillenträger unter unseren Lesern. Während des Lauf trugen Rita eine Rudy Project noyz, Norman eine Whiteout+Glare Sport und Doreen die neuen Biotrue One Day Kontaktlinsen von Bausch+Lomb.

Whiteout+Glare Sport getragen von Norman | Offensichtlich.de
Rudy Project noyz getragen von Rita | Offensichtlich.de
Biotrue One Day - Kontaktlinsen für Doreen | Offensichtlich.de

Hier noch ein paar Eindrücke vom Event:

Cross Country Lauf Gruppenbild (v.l. Doreen, Norman, Rita) | Offensichtlich.de
Letztes Bild vom dem großen Cross Country Lauf | Offensichtlich.de
Nach 4,5 km kann Doreen noch locker lächeln | Offensichtlich.de
Die letzten Meter vor dem Zieleinlauf | Offensichtlich.de
Doreen auf den letzten Meter des Cross Country Laufs | Offensichtlich.de
Doreen & Rita glücklich im Ziel angekommen - Herzlichen Glückwunsch | Offensichtlich.de
in perfekter Lauf für alle Drei | Cross Country Lauf 2013
50. Cross Country Lauf - ALLES ANDERE IST NUR JOGGEN | Offensichtlich.de

Alle Informationen zum Cross Country Lauf und zur Cross Challenge finden Sie hier:

Heute konnten wir liebe Kunden aus dem Brandenburger Umland glücklich machen. Offenbar hat sich unsere gute Arbeit bereits über die Landesgrenzen hinaus herum gesprochen und so wollte Familie N. ihre neuen Brillen auf jeden Fall von Offensichtlich aus dem Herzen Berlins. Leider ist Frau N. nicht so gut zu Fuß und die Möglichkeiten der öffentlichen Verkehrsmittel ist besonders derzeit, auf Grund des aktuellen Baugeschehens in Berlin Mitte, eher begrenzt. Das soll für uns aber überhaupt kein Hindernis sein!

Familie N ist mit dem Regionalexpress bis zum Bahnhof Friedrichstraße angereist. Von dort aus wurden sie mit unserem VW-Bus abgeholt und bis vor die Tür zu Offensichtlich gefahren.

Der Offensichtlich Bus holt und bringt unsere KundenNach gründlicher Messungen mit unserem i.Profiler und Augenprüfung durch unsere Sehexpertin Jana fanden wir gemeinsam die passenden Brillen und Brillengläser für Familie N.

Wir freuen uns schon auf den Termin in 14 Tagen bei dem Familie N. ihre neunen Brillen in Empfang nehmen kann.

Mehr über unsere Dienstleistungen wie Haus- und Bürobesuche können Sie hier erfahren.

 

Jana ist in diesen Tagen stellvertretend für Euer Offensichtlich-Team bei der Sehexperten Schulung von Rupp + Hubrach und schon nach dem ersten Tag raucht gewaltig der Kopf. Nicht nur technische Details und innovative Glasentwicklungen werden hier heiß diskutiert, auch der direkte Erfahrungsaustausch mit Kollegen aus ganz Deutschland bringt spannende neue Erkenntnisse!

Freut euch auf einen ausführlichen Bericht, der sicher in den nächsten Tagen folgen wird!

 

Am letzten September-Wochende wird der Hauptcampus der Beuth Hochschule für Technik Berlin erneut zum Treffpunkt von Kontaktlinsenanpassern, Optometristen und Wirtschaftsvertretern aus der gesamten Bundesrepublik, sowie unseren deutschsprachigen Nachbarländern.

Nachdem die Vereinigung Deutscher Contactlinsen-Spezialisten und Optometristen (VDCO) im letzten Jahr in die Karnevalshochburg Düsseldorf eingeladen hatte, findet die CONTACT dieses mal wieder den Weg in die Bundeshauptstadt.

"Spreegeflüster" auf CONTACT 2013

Unter dem Motto "Spreegeflüster" hat die VDCO wieder ein spannendes und interessantes Tagungsprogramm auf die Beine gestellt. Neben Fachvorträgen, die alle Facetten der Kontaktlinsenanpassung, Kinderoptometrie und des modernen Marketings beleuchten, gibt es 2013 auch einen Grund zum Feiern. Die Kontaktlinse, wie wir sie heute kennen, wird sage und schreibe 125 Jahre alt! Damit ist sie im Gegensatz zur gut 600 Jahre alten Brille zwar noch ein echter Jungspund, aber die Erfolge und Entwicklungen in diesem Bereich brauchen sich hinter denen der Brille nicht zu verstecken.

Wie schon 2012 wird Torsten wieder für uns vor Ort sein um sich über die neuesten Erkenntnisse im Bereich der Optometrie und Kontaktlinsenanpassung ein Bild zu machen. Er ist zwar derzeit nicht in Berlin tätig, sondern in einem renommierten Kontaktlinseninstitut in Rostock, hat uns aber schon seinen ausführlichen Bericht versprochen.

In diesem Sinne: Viel Spaß!

Nach zwei tollen Jahren im Team von Offensichtlich wird uns Torsten zeitweilig verlassen. Im Zuge seines Studiums zum Bachelor of Science an der Beuth Hochschule für Technik gehört ein externes Praktikum zu seinen Pflichten. In diesem soll er seine Kenntnisse erweitern und festigen. Die individuelle Auswahl des Praktikumsplatzes erlaubt es den Studenten, bereits während des Studiums einen Schwerpunkt für Ihre künftige berufliche Tätigkeit zu setzen. Dafür eignen sich beispielsweise augenoptische Fachgeschäfte, spezialisierte Institute, Augenarztpraxen, Augenkliniken oder die augenoptische Industrie.

Wir unterstützen Studenten und Absolventen unserer Hochschule sehr gern und freuen uns, dass Torsten für sein Praktikum einen Platz in einem renommierten Kontaktlinsen Studio erhalten hat. Dort wird er sich seiner  besonderen Passion, der Kontaktlinsenanpassung, voll und ganz widmen können.

Glücklicherweise nur für sechs Monate! Nach seinem Praktikum erwarten wir ihn wieder voller Tatendrang bei uns zurück.

Teamevent GoKart fahren mit dem Team Offensichtlich und Gästen Um Ihm den Abschied so schwer wie möglich zu machen haben wir in seiner letzten Woche noch ein Teamevent veranstaltet. Zusammen mit Doreen, Rita und Matze, drei unserer engagierten Follower, haben wir ein 60 minütiges Go-Kart Rennen veranstaltet mit anschließendem zünftigen Ausklang.  

Sieger des Qualifying: Norman
Sieger des Rennens: Matze
Schnellste Rennrunde: Torsten 

Hab Ihr Lust bei einem unserer kommenden Events dabei zu sein?  Dann folgt uns einfach auf einem unserer Kanäle (facebook, google+, twitter, usw.) und wir werden Euch rechtzeitig einladen.

Eines können wir schon verraten ... Mitte Oktober haben wir etwas zu feiern ;)

Der 6. September ist ein Feiertag den wahrscheinlich nur die wenigsten Menschen im „Blick“ haben. 

Mit dem „Tag des (guten) Sehens“  ehrt der Zentralverband der Augenoptiker in Deutschland (ZVA) Hermann Pistor. Der in Thüringen geborene Mathematiker, Physiker und Pädagoge gilt als einer der Begründer der modernen Augenoptik und ist heute wohl jedem aus der Branche ein Begriff, da er nach seinem Tod Namensgeber der Jenaer Fachschule für Augenoptik geworden ist. Aus diesem Anlass möchte der ZVA auf die Notwendigkeit von gutem Sehen und die entsprechenden Dienstleistungen der Augenoptiker aufmerksam machen.

In diesem Jahr geht es verstärkt um die Arbeit und das Sehen am Bildschirm. Kaum eine Tätigkeit im Alltag fordert unserem visuellen System solche Höchstleistungen ab wie die Arbeit am Computer. Ständig wechselnde Blickdistanzen, konzentriertes Arbeiten über Stunden sowie das Aufnehmen und Verarbeiten unzähliger Informationen lassen die Augen schnell ermüden.  Abhilfe bzw. Erleichterung schafft in vielen Fällen schon die richtige Brille! Mittels dieser lassen sich neben der unscharfen Sicht auch häufig auftretende Nebenerscheinungen wie beispielsweise Verspannungen, durch eine falsche Kopf- und Körperhaltung, lindern.

Wir von Offensichtlich erfragen in einem persönlichen Gespräch Ihre ganz individuellen Bedürfnisse. Nach einer genauen Vermessung der Augen erproben wir mit Ihnen den Gebrauch der Brille am Arbeitsplatz. Sollten Sie sich Ihre Situation am Arbeitsplatz nicht so genau in unserem Geschäft vorstellen können besuchen wir Sie gern in Ihrem Büro.

Viele weitere Fakten und interessante Zahlen zur Arbeit am Computer, sowie Informationen über Bildschirmarbeitsplatzbrillen finden Sie unter:

Unsere Linktipps zum Thema:

n.o.w. – die neue, ultraleichte Kunststoffbrille von Lindberg

Die neueste Kollektion der skandinavischen Brillenmarke Lindberg ist bei uns eingetroffen. Mit gerade mal 2,3g ist die neue Lindberg n.o.w. wohl die leichteste Kunststoffbrille auf dem Markt.

Die einzigartige Kombination aus einem ultra-dünnem Verbundmaterial und den klassischen Lindberg Titanbügeln schafft eine nie zuvor dagewesene Leichtigkeit bei Kunststoffbrillen. Nicht nur physikalisch – auch optisch.  Mit den acht transparenten Grundfarben, die sich jeweils auch mit einem Verlauf in ein kristallklares Transparent kombinieren lassen und dem sehr schlanken Design der Grundmaterialien setzt Lindberg wieder einmal neue Maßstäbe. Die Formsprache der neuen Modelle ist dabei sowohl klassisch wie auch modern.

Genau wie wir es  bei Lindberg mögen kommt die Kollektion ohne Schrauben, Nieten oder Verschweißungen aus. Insgesamt bietet die neue Reihe aktuell 15 verschiedene Modelle in 15 möglichen Farbkombinationen. Neben den ursprünglichen Formen, die den aufmerksamen Kunden an die Favoriten der Acetanium-Serie erinnern mag, wurde die Reihe bereits um einige aufregende Variationen erweitert.

Der Erfolg von „n.o.w.“ ließ dann auch nicht lange auf sich warten. So haben die neuen Modelle bereits kurz nach der Präsentation den renommierten reddot design award gewonnen. Begründet hat die Jury ihre Entscheidung mit folgenden Worten: „Bei der Brillenkollektion n.o.w. verbindet sich die aktuell gefragte minimalistische Eleganz mit technischer Effizienz und komfortabler Ausstattung zu einem stimmigen Ganzen.“

Lindberg n.o.w. – die Kunststoffbrille mit ultraleichten 2,3 Gramm ! | Offensichtlich.de
n.o.w. – die neue, ultraleichte Kunststoffbrille von Lindberg | Offensichtlich.de
Lindberg n.o.w. – die neue, ultraleichte Kunststoffbrille als Sonnenbrille | Offensichtlich.de

Dem haben wir nichts weiter anzufügen, außer … unbedingt einmal aufprobieren!

Alle Informationen zu Lindberg Brillen finden Sie bei uns in der Rubrik "Herausragende Brillenlabels"

Unsere Linktipps zum Thema:

Als exklusiver Partner von Rupp & Hubrach in Berlin können wir Ihnen vor allen Anderen die neueste Entwicklung auf dem Gleitsichtglasmarkt präsentieren!

Die neue Intuitiv-Technologie für Gleitsichtgläser nimmt speziell Rücksicht auf Ihre Arbeits -und Lesegewohnheiten im Zwischen- und Nahbereich. Durch die individuelle Anpassung der Lage der Lesebereiche in Ihren Gleitsichtgläsern werden bis zu 35% größere Sehbereiche als zuvor erreicht.

Auf Grund dieser einmaligen Berücksichtigung der individuellen Körperhaltung und Leseposition des Brillenträgers erreichen die neuen Gleitsichtgläser von Rupp & Hubrach eine neue Sehqualität in „Armlängen-Entfernung“ - ganz intuitiv. Studien haben gezeigt, dass im heutzutage immer wichtiger werdenden erweiterten Lesebereich ein deutlicher Unterschied in der Kopf- und Körperhaltung, speziell zwischen Links- und Rechtshändern besteht. Speziell bei der Bedienung moderner Tablet-PCs oder Smartphones wird durch die besondere Beachtung dieser, ein bis zu 35 Prozent größerer Sehbereich geschaffen.

Intuitiv“ bietet Ihnen mehr Komfort mit Ihren Gleitsichtgläsern – im Alltag und bei der Arbeit!

Natürlich bekommen Sie Ihre neuen Intuitiv-Gleitsichtgläser auch für Ihre Sonnenbrille!

Gleisichtgläser von Rupp+Hubrach mit Intuitiv Technologie

Unsere Linktipps zum Thema:

Der Sommer meldet sich wieder erwarten zurück und beschenkt uns mit den lange vermissten Sonnenstrahlen und Temperaturen jenseits der 20 Grad Celsius. Bei diesen Wetterverhältnissen ist es wichtig, viel zu trinken. Und wer sich beim Aussuchen seiner neuen Brille erfrischen möchte, kann das bei uns jetzt mit  „Viva con Agua“ tun.

Der gemeinnützige Verein aus dem Hamburger Stadtteil Sankt Pauli hat sich dem Problem der weltweiten Trinkwasserknappheit angenommen. Seit der Gründung wurden bereits 21 Projekte in 14 Ländern umgesetzt. Dabei wurden schwerpunktmäßig in afrikanischen Ländern Brunnen errichtet, Sanitäranlagen erneuert und Wasserläufe geschaffen. Auch Aufklärungsveranstaltungen zur Thematik gehören zum Tätigkeitsbereich der Nordlichter.

Faires Wasser von Via con AquaFinanziert wird Viva con Agua durch Benefizfestivals, Clubnächte, Spendenläufe und viele andere spannende Veranstaltungen – und natürlich auch durch ganz klassische Überweisungen auf das hauseigene Spendenkonto. Aktuell fließen 94% der Spenden direkt in Hilfsprojekte, nur 6% werden für Verwaltungskosten abgeführt.

Wer seinen Durst bei uns mit Viva con Agua löscht, tut damit nicht nur sich selbst, sondern auch vielen bedürftigen Menschen etwas Gutes.

Weiter Informationen zu Viva con Agua findet Ihr unter folgendem Link.